Donnerstag, 21. September 2017

DIY: Vom Buch zur Tasche...



Auf die Idee gekommen bin ich durch Sanni von Sannis Kreativsofa.
Sanni macht ja ganz tolle Umhängetaschen aus alten Büchern.
Bei mir sollte es eben nur ein kleines Etui werden.

Ein Buch zu schlachten, was für ein Frevel!
Sogar bei den ältesten Schinken schrecke ich davor zurück!
Nun gut, das hier war ein ganz altes Büchereibuch, ein paar Seiten fehlten schon und der Einband löste sich bereits...
So fiel mir die Auswahl nicht so schwer.
Was ich mit den Buchseiten angestellt habe, erfahrt ihr diese Woche auch noch, also nur Geduld!

Pippi in Taka-Tuka-Land, das passte super zu meinem Projekt


Pippi kann es kaum erwarten! Kapitän Langstrumpf kommt mit derHoppetosse, um seine Tochter mit auf die Taka-Tuka-Insel zu nehmen. Und weil Tommy und Annika krank waren und etwas Luftveränderung gut brauchen können, erlaubt ihre Mutter ihnen, Pippi zu begleiten. Damit beginnt für die drei ein aufregendes Abenteuer, bei dem natürlich auch Piraten nicht fehlen!


Zuerst trennt ihr die Seiten mit der Schere vom Einband


Das sieht dann so aus...


Ihr braucht einen schönen Stoff für innen und für die Seitenteile,
 gerne mit etwas Kontrast :0)
Den Buchdeckel aufgeklappt auf die linke Stoffseite legen und mit dem Bleistift umfahren. Dazu gebt ihr ringsum noch 1 cm Nahtzugabe. Diese Teil wird dreimal benötigt.


Die Seitenteile braucht ihr viermal. Man misst den Buchrücken aus (Breite) und die Buchbreite, also Breite vom Deckel. 
Ihr zeichnet zuerst die Masse vom Buchrücken und davon ausgehend mit dem Geodreieck im 60 ° Winkel die Länge / Breite vom Deckel in cm. Oben dann zum Trapez verbinden. Das Ganze bekommt wieder 1 cm Nahtzugabe.


Die Stoffteile legt ihr rechts auf rechts zusammen, feststecken und mit 1 cm Nahtzugabe umnähen, dabei eine kleine Wendeöffnung lassen.


Nahtzugaben und an den Ecken zurückschneiden, Teile wenden und gut ausbügeln.


Die Magnetverschlüsse mittig innen am grossen Schnitteil  anbringen.


das sieht dann so aus...


an den langen Seiten mittig werden dann die Seitenteile angenäht. Dafür zuerst die kleine Seite annähen und dann rechts und links an den grossen Stoff annähen.
Das macht man auch mit der anderen Seite. 


Das Stoffteil sieht dann so aus


Das übriggebliebene Schnitteil ist für die Innenseite des Buchs.
An den Nahtzugaben nach innen bügeln und ringsum versäumen.


Dieses Teil wird dann auf den Buchrücken geleimt, 
ich habe UHU verwendet, das ging prima.


Wenn alles trocken ist, zuerst die eine Seite mit Textilkleber aufleimen. Wenn diese dann getrocknet ist, kommt die andere Seite dran.
Fertig! ist eure Buchtasche.




Das kann man natürlich mit jedem beliebigen Buch machen.

Auf Anjas Blog "Starky´s Stücke" könnt Ihr Euch wieder ein paar Schmökertips holen - sie stellt nämlich Bücher aus ihrer Sommerlektüre vor.
Schaut doch mal schnell dort vorbei, es lohnt sich bestimmt :0)

>>Hier<< könnt Ihr noch euer Bücherregal in meiner Linkparty verlinken , ich freue mich auf ganz viel Bücher....

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Mittwoch, 20. September 2017

DIY: Harry Potter Lesezeichen

So völlig ohne Harry Potter geht meine Buchwoche natürlich auch nicht!
Diesmal geht es um stilgerechte Lesezeichen :0)

Da kamen mir die Krawatten der Schuluniformen gerade richtig!
Man kann hierfür auch prima Filzreste und Stoffreste gebrauchen.


Also, erstmal braucht Ihr eine Schablone:
Hier könnt ihr euch die Schablone downloaden

ausserdem:
- Filz in weinrot, goldgelb, grün, schwarz, silbergrau und hellgelb


Für die Vorderseiten einfach die Schablone auf den Filz legen und aufzeichnen, anschliessend ausschneiden.


Die Streifen entweder mit dem Lineal aufzeichnen oder aber frei Hand schneiden.


diese dann passend auflegen und zuschneiden


die Streifen werden dann mit Textilkleber festgeklebt,


 trocknen lassen...


Für die Rückseiten könnt ihr natürlich auch Filz verwenden, aber...
ich fand Leinenstoff ganz toll, der kann dann auch ruhig an den Seiten etwas ausfransen :0)
Das ergibt so einen "Shabby Look" 
also - Schablone auflegen, anzeichnen und ausschneiden!



Die beiden Teile links auf links zusammenlegen, feststecken, oben noch ein Webband einlegen und rundherum knappkantig absteppen.
Dann den überstehenden Stoff abschneiden.
Man muss auch nicht jeden Streifen einzeln absteppen, so wie ich es gemacht habe, wenn alles gut verklebt worden ist.
Aber ich fand es so schöner :0)



Slytherin und Spinnen, das passt doch perfekt, oder?


Welches Haus ist Eures?
Slytherin, Gryffindor, Hufflepuff oder Ravenclaw?

Wofür stehen die Häuser?
Die Internatsschule Hogwarts wurde von vier berühmten Hexen und Zauberern gegründet: Godric Gryffindor, Helga Hufflepuff, Salazar Slytherin und Rowena Ravenclaw. Jeder der vier Schulgründer erzog Schüler mit bestimmten Charaktereigenschaften am liebsten und gründete speziell für sie ein eigenes Haus innerhalb der Schule. So kamen nach ...

 Gryffindor (Löwe) die besonders Mutigen
 Ravenclaw (Adler) die besonders Klugen
 Hufflepuff (Dachs) die besonders Fleißigen und Loyalen
 Slytherin (Schlange) die Listigen, die stolz auf ihre Zaubererabstammung waren.

Joanne K. Rowling, die Autorin der Harry Potter Romanewurde  am 31. Juli 1965 in Yate/ Grossbritannien geboren. Sie hat Französisch und Altphilologie an der Universität in Exeter studiert und arbeitete während und nach ihrem Studium als Englischlehrerin sowie bei Amnesty International.

Schon seit ihrer frühen Kindheit schreibt und erfindet sie Geschichten, aber die Idee um Harry Potter wurde 1990 während einer Zugfahrt geboren.
Zu der Zeit ist sie alleinerziehende Mutter und lebt von Sozialhilfe. Das Manuskript von "Harry Potter und der Stein der Weisen" wird zunächst von den Verlagen abgelehnt, kommt erst 1997 zur Veröffentlichung bei "Bloomsbury".

Dies unter dem Namen "J.K. Rowling", weil der Verlag befürchtete, das die Geschichten einer Frau nicht von Jungs gelesen werden.
K steht hier für Kathleen, den Namen ihrer Grossmutter. 
Der amerikanische Verlag "Scholastic" hat die Buchrechte nur drei Tage nach der Veröffentlichung in England ersteigert und Rowling damit schlagartig bekanntgemacht.

Ein Jahr später erscheint bereits der zweite Band der Reihe, aber erst mit dem dritten Roman "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" gelingt ihr der Durchbruch und der grosse "Harry Potter Hype" beginnt.

Die Bücher sind in mehr als 60 Sprachen übersetzt worden und in einer Gesamtauflage von 325 Millionen Stück.

Ihr Debüt als Drehbuchautorin hatte sie 2016 für den Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"

Hier könnt ihr die Rezensionen zu den Büchern lesen, wenn ihr Harry Potter noch nicht kennen solltet :0)
Eines sei gesagt, die Filme kommen dem Ganzen schon wahnsinnig nahe, vor allem die Charaktere sind super getroffen und ich liebe sie...
Aber die Bücher sind noch was ganz anderes, erst dann eröffnet sich einem die wahre Welt von Harry Potter!









Euer eigenes Bücherregal könnt ihr mir >>HIER<< noch verlinken! Ich würde mich über eine Ladung Bücher und auch den ganzen Staub freuen :0) :0)

verlinkt bei:

Viel Spass beim Nähen und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Dienstag, 19. September 2017

Buchwoche: DIY für eine Büchertasche

Jeder kennt das wohl:
man sitzt im Bus oder der Bahn, oder in irgendeinem Wartezimmer und liest.
Dann wird das Buch schnell wieder in die Tasche gestopft und leidet still vor sich hin, bekommt Eselsohren, Flecken....

Deshalb dachte ich mir, ich nähe einfach eine Büchertasche :0)
Anja von Starkys Stücke stellt euch heute das passende Lesefutter für die Tasche vor ....

Ausserdem hatte ich die tollen Stickdateien bei embroidery library mit den Cameos von klassischen Schriftstellern entdeckt.

J.R.R. Tolkien ist einer meiner Lieblingsautoren, 
deshalb fiel die Wahl gleich erstmal auf ihn.
Die fertige Tasche beherbergt Bücher bis zu 20 cm x 16 cm x 5 cm.
Man kann die Masse für grössere Bücher ja leicht auch anpassen :0)


Die Schablonen findet ihr hier
Das Hauptteil ist bei dem Schnittmuster im Bruch geteilt.


Ihr braucht 
2x Innenstoff, 2 x Aussenstoff, 2 x Klappenteil, Vlies H640 oder H630 für alle Aussenteile zum Verstärken. Nach Belieben kann die Klappe und auch das Hauptteil verziert und bestickt werden. Ideal um die Tasche zu personalisieren!
Bei mir bot sich eben die tolle Cameo Stickdatei an...

Volumenvlies


Wenn man will, kann man die Klappe mit Paspelband absetzen.
Das Tutorial dazu gibt es bei Hamburger Liebe - "Paspelband easy-peasy angenäht"...
Man kann natürlich auch Webband an- oder aufnähen.
Wenn Ihr die Klappe besticken wollt, dann am Besten schon vor dem Zuschneiden machen.


Klappenteile rechts auf rechts zusammenstecken und mit einer Nahtzugabe von 0,75 cm zusammensteppen. Wenn Ihr Paspelband benutzt habt, näht ihr einfach auf der Naht des Paspelbandes.


Nahtzugaben einkürzen und die Ecken mit einer Schere einschneiden.

Dann die Klappe wenden und bügeln.

Die Hauptteile rechts auf rechts zusammenstecken und an den Seiten und unten mit einer Nahtzugabe von 0,75 cm zusammennähen.

Beim Innenteil wird unten eine Wendeöffnung gelassen.

Nahtzugaben zurückschneiden und dann die Ecken herausziehen 

und mit Nahtzugabe absteppen. Das macht Ihr bei dem Innen- und Aussenteil.

Nun wird das Aussenteil auf rechts gewendet und rechts auf rechts in das Futterteil gesteckt. Die Klappe wird zwischen beide Lagen an der Rückseite des Aussenteils mit der rechten Seite nach unten (also zum Aussenteil hin) befestigt .



Alles gut feststecken...

Den oberen Rand ringsum mit Nahtzugabe absteppen.

Dann die Tasche durch die Wendeöffnung auf rechts ziehen und schön ausbügeln.

Die Innentasche in die Aussentasche stülpen und den oberen Rand ringsum abnähen, gern mit einem kontrastfarbenen Garn.
Die Wendeöffnung kann man per Hand mit Blindstich verschliessen, oder mit der Maschine.

Fertig ist eine tolle, individuelle Buchtasche. 

Auf der Klappe ist noch ausreichend Platz für Stickereien....

Ja, ihr seht schon richtig: Hobbitstoff! 

Die Cameos finde ich richtig toll :0)



Ich hatte ja schon geschrieben, das die liebe Heidi von "Heidi´s Seite" mir ein paar Sachen für mein Maschinchen vorbeigebracht hat.
Da dachte ich mir, so eine Buchtasche wäre genau das Richtige als Dankeschön...
Hier habe ich "Jane Austen" aufgestickt und das ganze etwas romantischer gemacht :0)

Wie gefallen Euch denn die Buchtaschen so? Vielleicht habt ihr ja schon eine Idee für Eure ganz persönliche Büchertasche...


Bei Anja vom Blog "Starkys Stücke" findet ihr dann vielleicht auch noch neuen Lesestoff. Sie stellt dort heute ihre Sommer- Leselektüre vor.
Schaut unbedingt bei ihr vorbei!

Ihr könnt hier die ganze Woche >>HIER<< über noch Eure Bücher verlinken 


Stickdateien: embroidery library/ classic cameos

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...