Samstag, 30. April 2016

Superleckerer dänischer Rhabarberkuchen - Rezept!


Sie ist wieder da - die Rhabarberzeit
Ich weiss ja nicht, wie es Euch geht, aber ich liebe Rhabarber: mit Baiserdecke, mit Streuseln,....mmmhm
Aber jetzt habe ich mal ein Rezept aus Dänemark für Euch, ist gerade ausprobiert und für gut befunden worden :0)

Der Kuchen besteht aus drei Teilen: einem Krümelteig, der sog. "Smuldredej", Sandkuchenteig und Rhabarberkompott...

Die Zutaten:

Rhabarberkompott
300 g geputzter Rhabarber
100 g Zucker
½ Stange Vanille (Korn)
1 EL frischer Ingwer

Smuldredej
100 g Zucker
100 g kalte Butter in Würfeln
100 g Mandelmehl

Sandkage
1 Stange Vanille (Korn)
100 g weiche Butter
100 g Zucker
2 Eier
100 g Mehl
1 EL Backpulver
50 g Mandelblättchen (in einer Pfanne anrösten)

Vanillecreme
½ Stange Vanille (Korn)
2 -3 EL Eierlikör oder 2 pasteurisierte Eigelb
2 EL Puderzucker
200 ml Sahne

- den Rhabarber in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit Zucker, Ingwer, Vanille + Stange in einen Topf geben und bei schwacher Hitze ca. 10 min. dünsten lassen
- Vanillestange herausnehmen und abkühlen lassen

- Zutaten für den Krümelteig zusammenrühren/kneten und den Teig kalt stellen.

- Sandkuchenteig:  Butter, Zucker, Vanillekorn schaumig rühren
- die Eier einzeln dazugeben
- Mehl mit Backpulver vermischen und in den Teig sieben, gut zusammenrühren

Man nimmt am Besten eine kleine eckige ofenfeste Form, nicht zu gross.

-Form einfetten
- 2/3 der Krümelteigmasse auf dem Boden verteilen
- den Sandkuchenteig darübergeben, ebenfalls verstreichen
- das Kompott darübergeben und den Rest des Krümelteigs darauf verteilen (so wie bei Streuseln)
- geröstete Mandelblättchen auf dem Kuchen verteilen

bei 180 Grad im vorgewärmten Ofen ca. 45 min. backen
mit einem Holzstäbchen prüfen ob der Kuchen fertig ist

Für die Creme Eigelb/ oder Eierlikör mit Vanillekorn, Puderzucker luftig aufschlagen.
 Sahne zu einem leichten Schaum schlagen und mit der Eischaum zu einer Creme mischen.

Man kann auch einfach Vanillesahne dazu essen.
Die eckige Form ist auf jeden Fall besser als eine runde :0)


Velbekomme!

Ganz LG aus Dänemark
Ulrike :0)



Dienstag, 26. April 2016

Das Glück dieser Erde ....

... liegt auf dem Rücken der Pferde - oder so!
nur ein kleiner Teaser...
ich werkel gerade an einem neuen Quietbook
diesmal mehr für Mädels
hier kann man flechten lernen
im Gras kann man die Äpfel verstecken, 
im Baum sitzt eine...?
An den Baum kommen kleine Haken, 
an die man die Äpfel stecken kann

Pferdchen füttern und striegeln- 
die Idee habe ich im Netz mal gesehen und fand sie richtig gut

noch wüstes Durcheinander, aber zugeschnitten ist schon alles

wenn ich die Seiten genäht habe, 
wird alles bestickt und verschönert :0)
Dann kommt die Bindung, das wird nochmal Fummelkram!
Wenn es fertig ist, könnt ihr euch alles nochmal anschauen....

Samstag, 23. April 2016

Eine Malotty für mich - wolfsmässig...

Diesmal ist etwas für mich entstanden:
eine Malotty nach dem tollen Schnittmuster von
Der Schnitt ist wirklich superbequem und sitzt toll.
Den Lagenlook finde ich ganz prima, denn das kaschiert ein paar Röllchen weg :0)

Den Stoff hatte ich in einem kleinen Stoffgeschäft in Brønderslev entdeckt und musste ihn haben :0)

Die Nähte habe ich in blau türkis abgesetzt, das sieht man hier leider nicht so toll.

Das Vorderteil hat eine schwarze Passe,
hinten ist nur Wolfsstoff

Der U-Bootkragen kommt mir sehr entgegen, da ich hochgeschlossene Kragen nahe am Hals furchtbar finde.
Auf jeden Fall bin ich hier die einzige mit so einem Shirt!
Wie findet ihr meine Malotty?

Schnittmuster: Malotty von ki-ba-doo
Stoff:  Schøneberg Stof& Design, Brønderslev

Freitag, 22. April 2016

Store Bededag - heute ist in Dänemark Feiertag!

Store Bededag ist in Dänemark ein offizieller Feiertag, 
etwa gleichzusetzen mit
 unserem "Buss- und Bettag".
Ich muss natürlich mal wieder arbeiten :0)

Bild: mytaste.dk

Er fällt immer auf den 4. Freitag nach Ostern 
und liegt somit 3 Wochen vor Pfingsten....
In Dänemark ist es Tradition am Abend vor dem "Store Bededag" 
warme Weizenbrötchen zu essen.

Aber woher kommt diese Tradition?
Ursprünglich sollten auch die Bäcker am Bettag frei haben, die Bäckereien hatten geschlossen. Damit die Leute aber trotzdem ihr Brot an diesem Tag hatten, haben die Bäcker  am Tag vorher Weizenbrötchen "Hveder oder Hvedeknapper"
gebacken, die man am nächsten Tag dann einfach nur aufgebacken hat.

heutzutage hat es sich dahingehend geändert, das man hier die Brötchen am Vorabend des "Store Bededag" isst.
Sie werden in der Mitte durchgeschnitten und auf dem Brotröster (den ja sicher jeder aus dem Dänemarkurlaub kennt ) von beiden Seiten geröstet, oder im Backofen aufgebacken.
Dann werden sie mit Butter serviert....

Natürlich habe ich auch das Rezept für euch :0)

Varme Hveder (Warme Weizenbrötchen)

ca. 16 Stk.
Vorbereitungszeit: ca. 20 min./ ges. 2 Std. 20 min.

Zutaten: 
100g weiche Butter
½ TL Salz
1 EL Zucker
 1-2 TLKardamom
2 dl Milch
1 Ei
500 g Mehl
50 g frische Hefe

1. Hefe in  handwarmer Milch anrühren, Salz und Zucker dazugeben
2. Ei, weiche Butter, Mehl und Kardamom dazugeben und zu einem Teig kneten
3. 1 Stunde an einer warmen Stelle gehen lassen
4. Teig in 16 gleich grosse Stücke teielen
5. Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, dicht nebeneinander, aber sie sollen sich nicht berühren!
6. Mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmals eine Stunde gehen lassen
7. Ofen vorheizen und die Hveder bei  bei 200 Grad ca. 8-10 min. backen

Die Brötchen werden dann warm mit Butter gegessen

Velbekomme!






Dienstag, 19. April 2016

Hex, Hex... Hexagons! Resteverwertung mal anders - Tutorial

So:
das war meine erste Fuhre an diesen kleinen sechseckigen Dingern :0)
Ich bin auf ein tolles Tutorial gestossen beim Blog
ich hatte mich vorher schon mal mit Hexagons versucht, aber das war so fummelig und hat einfach nicht geklappt.
Das Tutorial ist wirklich ganz toll!
Hier werden die Hexagons (die erste Kante) ganz einfach mit einer Büroklammer fixiert, so verrutscht nichts mehr!
Ganz simpel, so schaffe ich gut 30-40 Hexagons an einem Fernsehabend :0)

Das Tolle ist, man kann es als "Arbeit" überall mit hinnehmen, braucht nur Schere, Büroklammer, Nadel & Faden und zugeschnittene Hexagons.
Die Templates/ Schablonen habe ich mir auf Papier ausgedruckt und ausgeschnitten, es gibt sie aber auch fertig zu kaufen. Wichtig dabei ist, das man exakt ausschneidet, damit die Hexagons alle gleich sind.
Hier habe ich ca. 200 Stück in der Kiste

Die Hexagon Schablonen kann man hier ausdrucken
oder aber im Netz nach Vorlagen in allen Grössen suchen

Hier habe ich drei verschiedene Grössen genäht

Bei dieser Art des nähens sind nur die Fäden auf der Rückseite zu sehen und man muss nicht mit Stecknadeln arbeiten, das schont die Fingerkuppen :0)

Hier ist eine Minidecke aus Mini- Hexagons - für ein Quietbook :0)
alles per Hand genäht, jaaa......
Die fertigen Hexagons kann man für Zippertäschchen, Quilts, Mug Rugs oder was auch immer verwenden.
Damit kann man wirklich toll die Restekiste ausmisten!

Template: Hexagon Patterns
Tutorial: Bee in my Bonnet








Samstag, 16. April 2016

DIY Pinnwand aus Stoff

Ein Geschenk für einen Geburtstag musste her...
Entstanden ist eine Patchwork- Pinwand....
Als Untergrund/Pinwand dient ein dickes, stabiles Stück Karton wie dieses hier, festes Styropor oder Kork geht bestimmt auch.
Wollt ihr wissen, wie ich zu der tollen Pappe gekommen bin?
:0)
In unserem Wohnzimmer STAND bis jetzt immer ein Glastisch, bis diese Woche, als mir das Marmeladenglas aus einiger Höhe auf den Tisch geknallt ist....
Jetzt gehört er der Vergangenheit an :0)

Also zum grossen schwedischen Möbelhaus und einen Tisch gekauft - als Polster waren diese Pappen im Karton, dick und sehr stabil.
Da kam mir die Idee mit der Pinwand/ Memoboard!


Also, Masse des Pappstückes nehmen
 und genügend Rand lassen zum umschlagen
 und befestigen des Stoffes auf der Rückseite, 
bei mir waren es an allen Seiten + 6 cm.
Das kommt auf die Dicke des Kartons an.

Dann habe ich meine Restekiste durchwühlt und passende Stoffe gesucht.
Es sollte ein Traveller Pinboard werden, also alles aus anderen Ländern: USA, England,...


Die einzelnen Stoffstücke habe ich dann zuerst in Reihen zusammengenäht und anschliessend alle Reihen zu einem ganzen Stoffstück, eben Patchwork!
Zwischendurch immer die Nahtzugaben gut ausbügeln - 
Bügeln ist das A und O!
Man kann auch einfach ein grosses Stoffstück aus einem Design zuschneiden, aber so finde ich es spannender:
Ausserdem: gute Resteverwertung!

Anschliessend habe ich alles mit neonfarbenem Nähgarn abgesteppt.


Das Stoffstück gut bügeln.
Ich habe auf die Pappe noch ein Stück dünne Schaumstofffolie aufgebracht (aus Verpackungsmaterial), dann halten die Pinnadeln besser.
Den Stoff habe ich mit Sprühkleber auf der Pappe fixiert und dann schön stramm nach hinten umgeschlagen.
Dort habe ich den Stoff mit Bastelkleber festgeklebt, dieser hält gut und trocknet klar auf.

Als Aufhänger habe ich ein stabiles Webband benutzt und es auf der Rückseite mit Paketband festgeklebt.
FERTIG!

Am liebsten hätte ich das Teil dann doch selbst behalten :0)

Dazu gab es noch eine Packung mit Pinnadeln, Büroklammern, Clips und kleinen Wäscheklammern...

Freitag, 15. April 2016

Fertig! Coco/ Curious George Baby Quilt

Mein allererster kleiner Quilt, er ist fertig!
Ich hatte im ersten Blogpost die Dreiecke nach dem Tutorial von 
zugeschnitten und die Teile zur Vorderseite zusammengenäht.



Hier ist die Decke im Ganzen zu sehen, sie misst ca. 28 x 32,5 Zoll oder 71,5 cm x 82,5 cm.
Also genau richtig als Babydecke:
- für den Autositz
- im Kinderwagen
- zum Kuscheln
- als Krabbeldecke
- als Wandbehang
- als KInderzimmerdeko

So toll wie die Quilts von anderen, z.B. meiner Freundin Heidi aussehen, ist dieser natürlich nicht geworden.
Aber es hat mir wirklich Spass gemacht :0)
Aber Hut ab: das ist wirklich viel Arbeit!
Der Stoff ist richtiger Vintage Stoff mit Motiven von Coco dem neugierigen Affen - oder auch "Curious George"...

Hier sieht man die Motive auf der Rückseite:
kleine Affen :0)

Ich habe alle drei Lagen, also Vorder- und Rückseite, dazwischen dickes Vlies, aufeinandergelegt.
Damit nichts verrutscht, habe ich die Lagen mit Sprühkleber fixiert, das ging richtig gut. Dadurch habe ich nicht so viele Nadeln im Finger gehabt :0)
Das Verbinden der Lagen durch vernähen nennt man "Quilten".
Dadurch wird alles schön fest verbunden und bekommt sein typisches Aussehen.
Ich habe von der Mitte aus sternförmig genäht, das ging am Besten, trotzdem war es nicht ganz einfach. 
Vielleicht habt ihr ja einen Tip, wie man kleine Wellen/ Beulen an den Nähten vermeiden kann?
Die Bindung ist mit der Hand genäht und hat Zeit gekostet, aber ich glaube, sie ist recht gut geworden- für einen blutigen Anfänger ohne Kenntnisse...
Im Prinzip das Gleiche, wie das Einfassen mit Schrägband.
Ich habe den Umfang der fertigen Decke ausgemessen + 20 cm.
Dann habe ich Stoffstreifen mit einer Breite von 7 cm zugeschnitten und sie zusammengenäht (siehe Tutorial von My poppet makes).
Anschliessend wird das Band in der Mitte zusammengelegt und gebügelt.
Man näht das Band dann mit der offenen Seite an die Kante der Decke an - einmal ringsum, also wie beim Schrägband auch.
Das Tutorial zeigt es sehr schön, da kann nichts schief gehen, auch wenn es auf englisch geschrieben ist :0)

Wie gefällt euch die fertige Decke?

Mein nächstes Deckenprojekt soll ein grosser Quilt werden, ein Harry Potter Bücherregal. Der soll in den Flur an die Wand kommen. Er wird in Papierschablonentechnik genäht. Das dauert dann wahrscheinlich die nächsten Jahre! Ich muss mich jetzt schlau machen, wie das funktioniert, ich habe keine Ahnung! Aber so einen Quilt, den will ich unbedingt haben!

Donnerstag, 14. April 2016

Ein Award für meinen Blog....

Mein letzter Award ist schon ziemlich lange her, und es ist unter Bloggern ja meistens verpönt und auf jeden Fall nicht sehr beliebt :0)
Trotzdem: ich habe ihn angenommen und werde die Fragen beantworten, vielleicht ist ja doch was interessantes
 für die Leser meines Blogs dabei ;0)

Ich freue mich über die Nominierung von Isabel...
Sie kommt viel herum in der Welt und bloggt über ihre Reisen. Aber auch DIY- Tutorials und Rezepte finden sich bei ihr.
Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei:
The years gone by....

I want to fly away...

Wie funktioniert der Award?

Wenn man nominiert wird, darfst man 10 Fragen beantworten und anschließend wählt man selbst seine liebsten Blogs aus, nominierst sie und gibt Ihnen wiederum 10 Fragen vor, die sie beantworten dürfen. 

Dann mal ran, hier 10 Fragen von Isabel:

Wie und Warum hast du dich für dein persönliches Blog-Thema entschieden?
Es sollte ein Blog sein, der mich und meine kreativen Sachen in den Blickpunkt bringt. 
Ich habe zu dieser Zeit angefangen, auf vielen tollen Blogs zu surfen und wahnsinnig viele Anregungen für die Arbeit mit der Nadel erhalten :0)

Hat dein Blog-Name eine bestimmte Bedeutung für dich?
Da ich eigentlich nur kleinere Sachen nähe, lag der Name nahe: "Småting", das ist dänisch und bedeutet "Kleinigkeiten, kleine Dinge".

Wie (Wo?) bloggst du am liebsten?
Ich schaue oft bei bestimmten Blogs vorbei, suche aber auch nach neuen Blogs oder stosse darauf, wenn ich etwas suche. Dabei sitze ich meistens in meinem Nähzimmer...

Welche Art von Posts schreibst du am liebsten?
Wenn ich etwas Neues fertiggestellt habe oder eine Anleitung mit anderen teilen möchte.
Es ist toll, fertige Werke zu posten und eine Rückmeldung von anderen zu bekommen, gerne auch mal Kritik, ich bin da offen...

Warst du schon einem auf einem Blogger-Event?
Das erledigt sich hier von ganz alleine, in Dänemark ist man zu weit weg von irgendwelchen Events.


Hast du schon einmal überlegt, mit dem Bloggen aufzuhören?
Ja, denn es kostet ja auch wahnsinnig viel Zeit, einen Blog zu betreiben. Der Druck ist schon ziemlich hoch, alles professionell machen zu müssen, um mit anderen Blogs mitzuhalten. Aber darauf habe ich keine Lust! Ich möchte Spass am Bloggen haben und einfach schreiben, was mich inspiriert.

Wie sucht ihr euch neue Inspirationen für eure Posts?
Ganz oft durch surfen im Netz. Und das weltweit. Pinterest ist wahnsinnig toll um Ideen zu sammeln und auf neue Blogs aufmerksam zu werden. Ausserdem lese ich gerne bei Craft Gossip und Sew Mama sew. 
Dazu kommt noch unser tägliches Leben hier in Däneamark, Erlebnisse und neue Rezepte, die unters Volk gebracht werden müssen!

Bist du mit deinem Layout zufrieden, oder veränderst du öfter mal was?
Ich sehe das nicht so eng, zufrieden ist man sowieso nie :0)
Aber hier und da verändere ich stetig etwas.

Habt ihr schon mal eine negative Resonanz bekommen, wenn ihr erzählt habt, dass ihr Blogger seid?
Nö!

 Gibt es etwas, was euch am Bloggen zur Zeit stört?
Nur der Druck, das alles so professionell wird, das ganze Layout, die Fotos. Und das man als kleiner Bog dann wenig gesehen wird, wenn man nicht mithalten kann. Ich kann auch nicht jeden Tag posten, dazu fehlt einfach die Zeit. Ich will nicht posten müssen nur um des postens willlen...

So, natürlich habe ich auch Blogs, die mir gut gefallen und die ich verfolge, ich nominiere jetzt deshalb:

Wenn ihr nicht mitmachen möchtet, verstehe ich das voll, es ist auch kein Beinbruch! Es soll ja keine Verpflichtung sein.... 
Für mich habt ihr jedenfalls einen "Liebster Blog Award" verdient und das zählt!

Numinalas Nähchaos

Mami Made It

Ostseepiraten

Nane Schönes aus Stoff

Es kommt von mir...

Mamamisas Welt

Domoli


Nun kommen meine 10 Fragen für die Nominierten:

  1. Was war dein schönstes Erlebnis als Blogger?
  2. Wie steht deine Familie zu deinem Bloggerdasein?
  3. Wieviel Zeit verbringst du wöchentlich mit dem Bloggen?
  4. Welche Projekte hast du in nächster Zeit geplant?
  5. Macht dir das Kreativ sein immer noch Spass?
  6. Worüber schreibst Du in Deinem Blog?
  7. Welche Themen interessieren Dich besonders bei anderen Blogs?
  8. Wie verbringst du deine Freizeit?
  9. In welches Land möchtest du noch gerne reisen oder gibt es eine Stadt, die du gerne sehen möchtest?
  10. Was ist dein Lieblings DIY- Projekt?

Die Regeln

  • Bedankt euch bei der Person, die euch nominiert hat, und verlinkt sie auf eurer Seite. Falls möglich, hinterlasst auf ihrem Blog einen entsprechenden Kommentar, in dem ihr auch für andere sichtbar den Award annehmt.
  • Kopiert das Emblem oder holt euch ein zu euch passendes aus dem Netz und stellt es sichtbar auf die Award-Seite, so dass der Liebster Award nach außen hin sichtbar ist und bleibt.
  • Beantwortet die 1o Fragen, die euch gestellt wurden und veröffentlicht sie auf eurer Seite. Wer über die Fragen hinaus Fakten über sich präsentieren möchte, kann dies in einem eigenen Blog: Fakten über mich (bis zu 11 möglich); wer mit den Fragen gar nichts anfangen kann, darf sie ausnahmsweise auch mal gegen Fakten austauschen; sollte das dann aber auch entsprechend begründen.
  • Denkt euch 10 neue Fragen für die Blogger aus, die ihr nominieren wollt und stellt die Fragen auf euren Blog.
  • Kopiert die Regeln und stellt sie ebenfalls auf euren Blog, damit die Nominierten wissen, was sie zu tun haben.
  • Nominiert zwischen 2 und 11 neue Blogger, die ihr gerne weiter empfehlen wollt. Das sollten möglichst solche sein, die noch wenig bekannt sind, aber empfehlenswerte Inhalte bieten. Wer möchte kann sich dabei an die 200er – 3000er Follower / Leser Regel halten, also solche Blogs empfehlen, die unterhalb dieser Zahlen liegen.
  • Stellt die neuen Nominierungen auf eurer Seite vor und gebt den jeweiligen Bloggern eure Nominierung persönlich bekannt. Empfohlen wird dafür die Kommentarfunktion auf den jeweiligen Blogs zu nutzen, falls diese passend ist.
  • Empfohlen wird auch, die jeweils Nominierten vorab zu fragen, ob sie überhaupt mitmachen wollen, damit sie sich nicht überfallen fühlen.

Freitag, 8. April 2016

Eine Pebebelle aus Traumstöffchen....

Ich habe mich mal wieder an einer
 Pebebelle von Klara Klawitter
versucht

Die Stoffe sind von 
Santoro "Simply Gorjuss"  
-Rainbow Dreams-
da konnte ich nicht umhin, sie zu vernähen :0)
die Stoffe gibt es bei



die Seitenteile sind mit Motiv und die Vordertasche
die Träger habe ich aus 
zwei verschiedenen Stoffen genäht...

die Rückseite ist aus tollem Sternenstoff, hellblau abgesetzt mit Schrägband (ich hasse Schrägband!)

innen gibt es eine Einstecktasche mit Pferdemotiv, gefüttert ist sie mit dem hellen Stoff

Kennt Ihr das, wenn das Tochterkind im Nähzimmer herumschnüffelt
 und mit grossen Augen meint, 
das das doch die mega-ultra-tolle Tasche wäre und genau die richtige Grösse für sie hätte....
Es hat damit geendet, das das Täschchen nicht im Shop, sondern im Kinderzimmer, sprich den Fängen meiner Jüngsten, gelandet ist (seufz....)

Donnerstag, 7. April 2016

Triangle Quilt Curious George DIY


Ein neues Projekt-
schon lange wollte ich mich einmal mit einer Decke/ einem Quilt beschäftigen....
In Schweden habe ich einen tollen "Curious George" Vintage Stoff ergattert :0)
Auf Dänisch: "Peter Pedal"
Auf Cintias Seite "My poppet makes" 
habe ich eine ausführliche, tolle Anleitung gefunden. Hier bekommt man auch das Template zum herunterladen und ausdrucken.
Wenn man nicht alles mit dem Cutter schneiden will...
Hier habe ich die einzelnen Dreiecke zusammengelegt, um zu sehen, wie die Decke später aussehen soll.
Das Schwierigste ist wie immer, die passenden Stoffe auszusuchen :0)
Das wird auf jeden Fall eine Babydecke.

Es wird immer zuerst in Reihen zusammengenäht, wichtig sind hierbei passgenaues Arbeiten 
und immer wieder die Nahtzugaben 
ordentlich auseinanderzubügeln.
Ich habe das bei jedem Dreieck gemacht, das ich angenäht habe.
Hier habe ich die fertigen Reihen zur Vorderseite aneinandergenäht.

alles schön bügeln 
und dann mit dem Schneidelineal anzeichnen,
 so das man die Ränder gerade abschneiden kann


Hier sieht man das fertige Vorderteil - gar nicht so übel für das erste Mal :0)

Jetzt warte ich auf meine Stoffbestellung, damit die Decke einen passenden Innenstoff bekommt.

Dann werden die drei Lagen zusammengequiltet.
 Ich bin echt versucht, es per Hand zu machen, irgendwie gefällt mir der Gedanke...
Die Bindung wird auch nochmal kniffelig, aber das werde ich dann genau beschreiben, also schaut doch wieder bei mir rein, wenn es hier weitergeht!

Welche Erfahrungen habt Ihr mit solchen Arbeiten?
Vielleicht schreibt ihr mir ja......

Tutorial: My poppet makes
Triangle Template zum ausdrucken

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...